Schlagwort-Archive: horrorfilm

Wochenend – Review

Standard

Jetzt habe ich endlich mal Zeit, mein Wochenende Review passieren zu lassen… Wollte das eigentlich schon eher machen, aber ich musste ein wenig lernen und war viel unterwegs. Habe heute meine unangekündigte Lernstandserhebung geschrieben, die war besser, als ich erwartet habe. Puh!

Mein Wochenende hat am Freitag, den 13. mit einem Filmabend angefangen, da wir uns den 13. mal ein bisschen „gruseln“ wollten. Also haben ich mit ein paar Freunden alle Teile von „Wrong turn“ angesehen und bin anschließend totmüde ins Bett gefallen, da ich den ganzen Nachmittag in der Küche stand. Dort habe ich nämlich für den Valentinstag einen Kuchen für meinen Freund gebacken. Eigentlich halte ich ja gar nichts vom Valentinstag, aber backen kann ich meistens nicht widerstehen und ich fand die Idee so süß, dass ich sie halt für meinen Freund umgesetzt habe (Er war auch übrigens ganz begeistert).

Valentinstagskuchen♥
Den Rest des Tages habe ich dann mit meinem Freund verbracht und anschließend habe ich mich für Karneval fertig gemacht und geschminkt. Burschenkarneval ist nämlich die einzige Feier, auf der ich Karneval aushalte – bin sonst eher der Schützenfesttyp 😀 Habe mich dieses Jahr als Zombiebraut verkleidet (Ich mag kein Halloween, darum verkleide ich mich da nicht und das Kostüm musste bis Karneval warten).

Eigentlich hätte es auch noch weiße Kontaktlinsen dazu gegeben, leider hat sich mein Auge vorher entzündet und ich musste darauf verzichten.

ZombiebrautZombiebraut

Sonntag ging es dann seeeeeehr gemütlich los, da ich nicht allzu fit war. Abends ging es dann zum Glück besser und ich konnte mit meinem Freund lecker essen gehen, es geht doch nichts über ein gutes Steak! 😉

Rosenmontag hatte ich dann schulfrei und habe mit meiner Cousine und einer Freundin kurz einen Rosenmontagszug angeschaut und anschließend den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Morgen füge ich noch das Rezept für meinen Valentinstagskuchen ein 🙂

Advertisements

Op – Schwester Blumanki

Standard

Boah, war das eine tolle Erfahrung!! Ich bin so unglaublich begeistert von dem gestrigen Tag, dass ich es kaum geschafft habe, das irgendwie in Worte zu fassen. Als meine Freundin und ich gestern in der Klinik angekommen sind, haben wir uns natürlich erst einmal verlaufen und den OP irgendwie nicht gefunden. Sind dann einfach durch ein paar Glastüren gelaufen und durch Zufall mit zwei Schwestern in den OP gekommen 😀 Dort wurden wir aber direkt abgefangen und mussten uns dann erstmal rechtfertigen, was wir dort zu suchen haben und so weiter. Nachdem dann alle Fronten geklärt waren, durften wir uns in Schale schmeißen – Klamotten aus, dann in die grünen OP-Sachen rein, Haube auf und fertig. Auf in OP-Saal 1 (natürlich haben wir uns vorher brav desinfeziert und nen Mundschutz aufgesetzt), dort fand eine Polypen – Operation statt, bei der wir begeistert zugucken konnten. Anschließend sind wir in Saal 2 gegangen und durften bei einer Nasenoperation zusehen, bei der zunächst die Nase begradigt und anschließend die Nasennebenhöhlen freigemacht wurden. Danach guckten wir uns noch eine Laryngoskopie an, die ja für uns Logopäden sehr interessant ist (Da guckt man sich die Lunge an und den Kehlkopf etc). Wir hätte uns hinterher noch eine Notfalloperation angucken können, doch leider hatte ich zuhause noch einen Termin und musste darum los. Aber wir werden das auf jeden Fall noch einmal machen, da es wirklich eine gaaaaaanz tolle Erfahrung war!

Abends war ich dann mit meinem Freund und vier anderen essen und anschließend noch was trinken – war ein schöner Abend. Heute Abend ist dann unser Horrorfilm – Abend, bin gespannt, eigentlich steh ich nämlich nicht so wirklich auf Horrorfilme 😀 Aber egal. Einen schönen Samstag!