Schlagwort-Archive: logopädie

Op – Schwester Blumanki

Standard

Boah, war das eine tolle Erfahrung!! Ich bin so unglaublich begeistert von dem gestrigen Tag, dass ich es kaum geschafft habe, das irgendwie in Worte zu fassen. Als meine Freundin und ich gestern in der Klinik angekommen sind, haben wir uns natürlich erst einmal verlaufen und den OP irgendwie nicht gefunden. Sind dann einfach durch ein paar Glastüren gelaufen und durch Zufall mit zwei Schwestern in den OP gekommen 😀 Dort wurden wir aber direkt abgefangen und mussten uns dann erstmal rechtfertigen, was wir dort zu suchen haben und so weiter. Nachdem dann alle Fronten geklärt waren, durften wir uns in Schale schmeißen – Klamotten aus, dann in die grünen OP-Sachen rein, Haube auf und fertig. Auf in OP-Saal 1 (natürlich haben wir uns vorher brav desinfeziert und nen Mundschutz aufgesetzt), dort fand eine Polypen – Operation statt, bei der wir begeistert zugucken konnten. Anschließend sind wir in Saal 2 gegangen und durften bei einer Nasenoperation zusehen, bei der zunächst die Nase begradigt und anschließend die Nasennebenhöhlen freigemacht wurden. Danach guckten wir uns noch eine Laryngoskopie an, die ja für uns Logopäden sehr interessant ist (Da guckt man sich die Lunge an und den Kehlkopf etc). Wir hätte uns hinterher noch eine Notfalloperation angucken können, doch leider hatte ich zuhause noch einen Termin und musste darum los. Aber wir werden das auf jeden Fall noch einmal machen, da es wirklich eine gaaaaaanz tolle Erfahrung war!

Abends war ich dann mit meinem Freund und vier anderen essen und anschließend noch was trinken – war ein schöner Abend. Heute Abend ist dann unser Horrorfilm – Abend, bin gespannt, eigentlich steh ich nämlich nicht so wirklich auf Horrorfilme 😀 Aber egal. Einen schönen Samstag!

Kussmund to go

Standard

Oh Leute,

ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie schwer es ist, immer daran zu denken, einen Post zu schreiben. Darum kommen im Moment auch so selten welche… Das tut mir Leid :-/

Grade lieg ich im Bett und warte auf meinen Freund, der kommt mich heute übers Wochenende besuchen 🙂

Aber heute Nachmittag hatte ich ein komisches Erlebnis. Ich bin wirklich nicht super konservativ und finde es auch völlig in Ordnung, wenn man sich MAL jemanden einen Moment zu lange anschaut, wenn man in einer Beziehung ist – solange zuhause gegessen wird 😀 Aber heute Nachmittag, als ich aus der Schule kam, hielt an der Ampel, die ich überqueren wollte, neben mir ein Pärchen (sie hatte zumindest seine Hand in ihrer – oder andersrum….). Und als ich dann hochgeguckt hab, zwinkerte mir der Mann zu und schickte einen Kussmund hinterher. Ihre Reaktion war nur ein müder Blick und dann zog sie ihn über die Straße. Jetzt frage ich mich: Reagiere ich über, wenn ich an ihrer Stelle empört gewesen wäre?

Das ist für mich eine Form des Anstandes, dass man nur Augen und solche Gesten für seinen Partner hat und nicht wild mit anderen flirtet, vor allem wenn der Partner direkt daneben steht. Ich wusste auf jeden Fall nicht, wie ich reagieren sollte und hab darum schnell zu Boden geguckt, obwohl ich normalerweise keine Scheu vor Augenkontakt habe. Also, was ich eigentlich sagen wollte ist, dass es für mich ein No-Go ist, anderen Frauen einen Kussmund zu schicken – egal ob die eigene Freundin daneben steht oder nicht.

Naja, jetzt werde ich noch ein bisschen Musik hören, dann mit meinem Freund essen gehen und anschließend schlafen – morgen noch vier Stunden Anatomie und dann ist endlich Wochenende!

Wünsche euch ein erholsames Ausklingen der Arbeitswoche und ein sonniges Wochenende!

Standard

Hallo ihr Lieben!

Ich komme heute endlich mal wieder dazu, einen Beitrag zu schreiben. Hatte ein paar Probleme mit meinem Internet und konnte darum nicht auf meinen Blog zugreifen.

Außerdem hatte ich auch keine Lust noch abends zu versuchen, mein WLAN wieder richtig einzurichten und hab damit gewartet, bis ich „mal“ früher Schluss hatte.

Die Schule hat ganz toll begonnen, ich fühle mich sehr wohl und wir neun Mädels in der Klasse verstehen uns auch so gut, wie das neun Mädchen auf einem Haufen eben können 🙂

Habe schon eine Menge an Stoff gelernt und merke jetzt, dass wirklich sehr viel Hintergrundwissen in der Ausbildung steckt, dass ich zum Glück während der Schulzeit erworben habe. Ohne wäre ich glaube ich sehr aufgeschmissen – also danke an meine Lehrer vom Gymasium 😀

Wollte eigentlich über’s Wochenende mit meiner Cousine hier auf’s Stadtfest, aber im Moment spielt das Wetter ja nicht so mit. Und ich vermisse meine Familie und meinen Freund, also vermute ich, dass ich mich mal kurz im Sauerland blicken lasse.

Morgen gibt es wieder nur kurz Unterricht (von 8:30 Uhr bis 12:00 Uhr) und die nächste Woche beginnt drei mal erst um 10:30 Uhr – Luxus!

Ich bin gespannt, wie es weitergeht und hoffe, dass ich bald mal wieder einen richtigen und vor allem interessanteren Beitrag posten kann.

Wünsche schon mal allein ein schönes Wochenende!

Willkommen neues Leben.

Standard
Willkommen neues Leben.

Heute habe ich nur Zeit für einen kurzen Post, da ich heute meine Ausbildung angefangen habe und dringend Schlaf nachholen muss.

Die Schule hat um 9:00 Uhr angefangen und wir haben uns direkt im Institut getroffen. Dort hat sich dann herausgestellt, dass meine Klasse aus 9 Schülerinnen besteht und unser Klassenlehrer ein sehr lustiger und netter Mann ist. Unsere Formation der Klasse scheint auch zu stimmen, sehr sympathische Mädchen 🙂

Hatte schon um 14 Uhr Schulschluss, da mein „Kommunikation und Gesprächsführung“-Lehrer nicht direkt mit dem neuen Stoff anfangen wollte. Morgen geht’s dann von 8:30 Uhr bis 16 Uhr. Erst steht ein Frühstück auf dem Plan, dann noch Anatomie und wieder Kommunikation und Gesprächsleitung.

Bin schon sehr gespannt auf den neuen Stoff. Nach dem Schultag fahre ich schon wieder ins Sauerland, da wir ja Oktoberfest haben !!! Freue mich da schon seit letztem Jahr drauf.

Heute hab ich mir mal was zubereitet. Es handelt sich zwar nur um Blattsalat mit gebratenen Champions und Putenbruststreifen, aber das erste richtige Mahl in der eigenen Wohnung ist doch ein Highlight, dass sich lohnt, festzuhalten.

Wünsche euch einen schönen Rest-Mittwoch und dann einen schönen Donnerstag –> WOCHENENDE!!!

Dorfkind in der weiten Welt.

Standard

Puuuuh, bin ich fertig.

Ich hätte nie gedacht, wie anstrengend so ein Umzug ist. Den ganzen Tag Kisten schleppen, räumen, kramen, putzen und dekorieren. Und irgendwie sieht es immer noch aus wie bei Hempels unterm Sofa. Aber wenigstens ein sauberes Sofa. Überall liegt noch was rum, Teile, die ich morgen annageln oder anbohren muss, Dinge, die erstmal noch einen Platz brauchen und Kartons, die auf einen freien Platz im Müllcontainer warten.

Irgendwie bin ich noch gar nicht so richtig angekommen. Ein Teil von mir ist mit dem Herzen noch im schönen Sauerland, inmitten von Kuhwiesen und Güllehaufen.  Keiner grüßt hier, keiner kennt meinen Namen und keiner sagt „Haste schon gehört…“ oder „Komm ma bei mich bei“ oder einfach nur „Samma, wo bist du denn wech?“. Und deshalb vermisse ich das Dorf jetzt schon. I ♥ Dorf eben. Dabei ist mein neuer Wohnsitz gar nicht so groß. Aber die Landesgartenschaustadt 2017 ist halt doch eine Herausforderung für das Mädchen, das direkt neben einem Bauernhof groß geworden ist. Und ich nehme die Herausforderung gerne an. Freue mich auf viele neue Gesichter und Geschichten, viele tolle Eindrücke und Erfahrungen und vor allem auf eine erfolgreiche Ausbildung und damit auch einen guten Start in meinen Wunschberufszweig: Die Logopädie.

Und wenn ihr wollt, könnt ihr an meinen Erlebnissen und Geschichten gerne teilhaben, da ich (weiterhin) versuchen werde, sie hier zu verarbeiten.

Ich geb mein Bestes. Auf eine gute Nacht in der neuen Wohnung. Und euch eine schöne Rest-Vier-Tage-Woche, bald ist schon wieder der Klein-Freitag und dann ist Wochenende!

Alles Liebe!